Östliche Ostseeküste – eines der wichtigsten Ziele für Ostseesegler und ein Netzwerk von mehr als 70 Häfen, die nicht weiter als 50 Seemeilen voneinander entfernt liegen.

Das heutige Estland und Lettland sind seit jeher Teil der maritimen Geschichte Nordeuropas. Beiden Ländern ist es gelungen, den Charme der Hansestädte zu bewahren und ihre unberührte Natur und ihr kulturelles Erbe zu erhalten, während sie gleichzeitig den Seeleuten moderne Einrichtungen und eine breite Palette von Dienstleistungen in den Häfen anbieten. Die Küsten von Lettland und Estland bilden ein gemeinsames Meeresbecken und eines der vier wichtigsten Segelziele in der Ostsee – die östliche Ostseeküste. Es gibt hervorragende Voraussetzungen, um vom Seeverkehr zu profitieren und den Tourismus zu entwickeln. Die Küste und die Inseln verfügen über ein einzigartiges kulturelles und natürliches Erbe, unberührte Natur und eine gut entwickelte Segelinfrastruktur.

Die abwechslungsreiche Küstenlinie der östlichen Ostseeküste wird in Kurzeme von den mächtigen Wellen des offenen Meeres umspült und trifft auf die ruhigeren Gewässer des Rigaischen und Finnischen Meerbusens. Egal, ob Sie den weißen Sandstrand oder den felsigen Strand suchen oder um Inseln herumsegeln möchten – hier werden Sie es finden. Segeln in der östlichen Ostsee bedeutet, reizvolle Fischerdörfer, zahlreiche von der Zivilisation unberührte Gebiete, imposante Hafenstädte, pulsierende Hauptstädte – Tallinn und Riga – sowie beliebte Urlaubsorte und ihre Gourmetrestaurants zu entdecken.

Unser Team besteht aus Fachleuten aus den Bereichen Marketing, Tourismus und Segeln:

– Planungsregion Riga und Planungsregion Kurzeme in Lettland
eine untergeordnete öffentliche Einrichtung unter der Aufsicht des Ministeriums für Umweltschutz und regionale Entwicklung, die sich mit der Planung und Koordinierung, der Entwicklung des Fremdenverkehrs, der öffentlichen Verwaltung im Bereich des öffentlichen Verkehrs im Rahmen ihrer Zuständigkeit und der Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und anderen staatlichen Verwaltungseinrichtungen befasst.

Estnisches Zentrum für die Entwicklung kleiner Häfen
Gemeinnütziger Verband, der estnische Hafenbehörden und Seeleute vertritt. Ziel des Entwicklungszentrums ist es, zum Aufbau eines Netzes von estnischen Freizeitseehäfen beizutragen, die Zusammenarbeit zwischen den Häfen zu fördern und Estland als Ziel für Freizeitsegler aus dem In- und Ausland bekannt zu machen.

Die Förderung und Vermarktung des Segelreviers an der östlichen Ostseeküste ist Teil der Projekte der Interreg-Programme EST-LAT und Central Baltic:

  • Modernes und attraktives Netzwerk kleiner Häfen durch grenzüberschreitendes interaktives Informationssystem, gemeinsames Marketing und verbesserte Hafendienste (SmartPorts), 01.10.2015. - 30.09.2017.
  • Verbesserung der Segelinfrastruktur und Aufbau eines Netzwerkes von Jachthäfen in Estland und Lettland (EST-LAT Harbours), 01.06.2017. - laufend.
  • Verbesserung und Förderung des Hafennetzes an der östlichen Ostseeküste (Ostseehäfen), 01.09.2020. - laufend.

Die Projekte tragen zur Umsetzung des EUSBSR-Politikbereichs „Tourismus – Stärkung des Zusammenhalts der Makroregion durch Tourismus“ und zur Erreichung des EUSBSR-Ziels „Connect the region“ bei.

Partner Ostseeküste